logo_KFZ_1.jpg

Buick Rivera

Der Riviera von Buick wurde von 1963 bis 1998 gebaut.
Eigentlich sollte Cadillac dieses US Car bauen.

Da General Motors zu geringe Kapazitäten hatte, ist Buick mit der Produktion beauftrag worden

 US CAR Buick Riviera   amerikanischer Oldtimer

Historie und Highlight des Buick Rivieras

Buick Riviera, 1963–1965 

  • Geklebte Windschutz- und Heckscheibe
  • rahmenlose Türscheiben
  • Doppelscheinwerfern im Grill 
  • 6,6-Liter- oder 7-Liter-V8 mit 280 bzw. 325  PS 
  • Dreigangautomatik.
  • Verkauft : 110.000 Stück

 buick rivera 01

Buick Riviera, 1965–1970

  • neue Karosserie.
  • Siebenliter-V8, 360  PS
  • 7,5-Liter-V8 370  PS
  • Riviera GS mit Sportfahrwerk, Sperrdifferenzial) und Sportreifen.
  • Verkauft : über 200.000 Stück
  • Riviera, 1970–1973
  • spitz zulaufendem "Boattail"-Heck
  • Verkaufte Stück : über 100.000 Stück

 buick rivera 02

Buick Riviera, 1973–1976

  • leichtes Facelift, Rechteck-Doppelscheinwerfer.
  • Verkauft : über 54.000 Stück

 

Buick Riviera, 1976–1978

  • Kleinere, leichtere Version des Riviera
  • gehobene Ausstattung
  • 5,7-Liter-V8 mit Vierfachvergaser und 157 PS
  • 6,6-Liter-V8 mit 188 PS.
  • Verkauft : über 45.00 Stück.
  • als Sondermodell LXXV nur 1400 mal gebaut.

 

Buick Riviera, 1978–1985

  • Buick Riviera, Oldsmobile Toronado und Cadillac Eldorado entstehen  auf  einer gemeinsamen Plattform
  • Den Riviera gab es erstmals als Frontantriebler.
  • 5,7-Liter-V8 (157 PS/115 kW)
  • 3,8-Liter-V6
  • 4,1-Liter-V6
  • 5-Liter-V8
  • Riviera-Cabriolet,
  • Verkauft über 370.000 Stück, darunter fast 4.000 Cabriolets.

 

Buick Riviera, 1985–1993

  • Verkleinerung aller Modelle
  • 3,8-Liter-Saugmotor-V6
  • Verkauft : über 150.000 Stück.
  • Riviera, 1994–1998 [Bearbeiten]
  • Anfang 1994 kam der bislang letzten Riviera auf dem Markt
  • 3,8-Liter-V6 (208 PS) oder als Kompressorvariante (228 PS),
  • elektronisch gesteuerte Viergangautomatik.
  • Verkauft : über 90.000 Stück


Buick bei Wikipedia
Riviera bei Wikipedia